Aus den Vereinen, Tipps & Tricks

Der Herbst steht vor der Tür: Achtung, Unterkühlungen drohen!

von Olaf am Mittwoch, den 24. September 2008

Die ersten kühlen Tage im September - macherorts bereits begleitet von leichtem Bodenfrost - lassen wieder verdrängte Gesundheitsgefahren wachsen.  Den gesunden Menschen drohen Erkältung oder Gruppe. Aber wie leicht sind Kinder, kränkelnde Menschen oder gar Kranke und Verletzte wieder von Unterlühlungen bedroht. Deshalb hier ein paar Tipps:

Unterkühlungen erkennt man in kurzer Zeit an folgenden Symptomen:

  • Kältezittern
  • Atmung und Kreislauf sind gesteigert.
  • Betroffener ist bei Bewusstsein erregt, später ruhiger.

Maßnahmen

  • Betroffenen an einen warmen Ort bringen und langsam aufwärmen.
  • Dazu nasse, kalte Kleidung entfernen und Körper in warme Decken wickeln (s. unten).
  • Warme, gut gezuckerte Getränke wie z.B. Tee nur bei Bewusstsein des Betroffenen verabreichen.
  • Keine alkoholischen Getränke!
  • Lebensfunktionen überprüfen.
  • Betroffenen betreuen, ermutigen und trösten.

Später sind folgende Symptome erkennbar:

  • Atmung verlangsamt sich.
  • Muskelstarre tritt ein.
  • Das Schmerzempfinden lässt nach.
  • Zunehmende Müdigkeit und schließlich Bewusstlosigkeit.
  • Atem- und Kreislaufstillstand sind möglich.

Maßnahmen

  • Keine Aufwärmversuche mehr unternehmen!
  • Bei Bewusstlosigkeit und vorhandener Atmung: Stabile Seitenlage
  • Bei Kreislaufstillstand: Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Zudecken eines Betroffenen

Kommentarfunktion ist deaktiviert