Heimweh

10 Monate Australien - Christina Horstmann im Interview

von Alexander am Freitag, den 30. Januar 2009

AustralienAuf der anderen Seite der Erdkugel befindet sich Christina Horstmann. Die 20-jährige Velperin, die nicht nur familiär mit Lotte verbunden ist, wandelt seit etwa einem halben Jahr auf dem australischen Kontinent, aber nicht, um nur Urlaub zu machen. “Work and Travel”  so heißt es, wenn man in einem fremden Land herum reist, dabei aber  zur Aufbesserung der Reisekasse dort auch arbeitet.

Vor zwei Jahren fasste Christina den Entschluss, als sie, gerade aus Brasilien zurückgekehrt, erneutes Fernweh bekam. Um sich diesen Traum zu erfüllen, arbeitete sie neben der Schule. Nachdem das Abitur endlich in der Tasche war, ging es los. Nach der Ankunft in Sydney ging es über Stadionen an der Ostküste bis nach Cairns und wieder zurück in die Metropole mit der bekannten Oper. Einer anschließenden Rundreise durch Tasmanien folgte ein Abstecher nach Melbourne, von wo aus es nun über die Great Ocean Road nach Perth in den Westen geht.

Noch vier Monate ist Christina in Australien unterwegs, aber mit Hilfe der Möglichkeiten des Internets, konnte sie dem Lotteblog bereits jetzt ein Interview geben.

Christina, wie ist gerade das Wetter in Down Under?
Normalerweise ziemlich gut, denn hier ist Sommer. Allerdings musste ich mich schon sehr umstellen, da es zuletzt in Sydney längst nicht so warm war, wie in den Tropen. Da musste schon mal wieder eine Jeans rausgeholt werden. Danach wurde es allerdings noch kälter, da ich eine Rundreise durch Tasmanien gemacht habe und es dort nie richtig warm wird. Ich bin teilweise mit Mütze, drei Jacken und zwei paar Socken rumgelaufen. Ansonsten werde ich solch eine Kälte wohl nicht noch einmal in Australien erleben und ehrlich gesagt war es eigentlich ziemlich schön, mal wieder zu frieren.

Australien - Harbour Bridge in Sidney, Sylvester 2008/09Weihnachten und Silvester hast du dann am Pool gefeiert?
Weihnachten habe ich in Sydney am Strand verbracht. Das war ziemlich witzig, da sich einige Leute als Weihnachtsmänner verkleidet haben und dann surfen gegangen sind. Das war schon ein komisches Gefühl, Weihnachten am Strand zu verbringen, denn eigentlich kam gar keine richtige Stimmung bei den Temperaturen auf und die Australier feiern es eher wie eine Party als ein gemütliches Familienfest. Silvester habe ich dann direkt an der Harbour Bridge verbracht. Haben dort den ganzen Tag einen Platz gesichert, von dem wir dann abends eine atemberaubende Aussicht auf das zauberhafte Feuerwerk hatten.

Du hast also keine klassische Gastfamilie, bei der du wohnst? Wie oft wechselst du deine Unterkunft und wie muss man sich das vorstellen?
Australien - Vorsicht, Koalabären!Nein, ich habe allerdings schon zweimal in einer Familie gelebt, da ich dort für Unterkunft und Verpflegung gearbeitet habe. Hier gibt es so ein Programm, das sich wwoofen (willing workers on organic farms) nennt. Das ermöglicht einem in das Leben der australischen Familien hinein zu schnuppern.
In Cairns habe ich für rund zwei Monate in einer WG gelebt, da ich dort zwei Jobs gefunden habe und Geld sparen konnte. Diese WG ist zu meinem zweiten Zuhause geworden und die Leute, die dort gelebt haben, waren wie eine Familie für mich. Wenn man allerdings am Reisen ist kann es sein, dass man jeden Tag woanders schläft. In der Regel dann in Hostels, die es in Australien in jedem Örtchen gibt. Da kann man Glück oder Pech haben, denn manche Hostels stellen sich als reine Partyhostels raus, die dann meist ziemlich dreckig und versifft sind. Aber es gibt auch wirklich schöne, in denen man sich wohlfühlen kann. Ich versuche allerdings zur Zeit eine Familie zu finden, bei der ich arbeiten und wohnen kann. Mein Traum wäre es für etwa zwei Monate auf einer richtigen Farm zu arbeiten, um den „real Australian Lifestyle” kennen zu lernen.

Kommt denn dabei der soziale Kontakt nicht zu kurz oder hast du „Weggefährten”?
Auf gar keinen Fall! Da ich alleine reise, lerne ich überall neue Leute kennen. Seit meinen sechs Monaten in Australien bin ich vielleicht drei Wochen alleine gereist, die restliche Zeit habe ich mit anderen Mädels verbracht, die die gleiche Route hatten. Silvester habe ich auch einige Mädels wieder getroffen. Auch meine neuntägige Tasmanien-Tour habe ich mit einem Mädel geplant, die ich ganz am Anfang meiner Reise kennengelernt habe und die nun zu einer guten Freundin geworden ist.

Australien - Sonnenuntergang mit Meer

Ist die Arbeit, sind die Arbeitgeber in Australien flexibler als in Deutschland?
Ich bin bis jetzt immer nur durch die Stadt gelaufen und habe in allen möglichen Cafés, Restaurants und Bars nachgefragt, ob die einen Job hätten. Anfangs hatte ich richtig Probleme, habe es schon vor Cairns in drei, vier anderen Städten versucht, ohne Erfolg. In Cairns war das anders: bereits am ersten Tag hatte ich Glück. Ich glaube, es war das vierte oder fünfte Restaurant, in dem ich gefragt habe. Der Manager war zum Glück anwesend, hat sich meinen Lebenslauf angeguckt und meinte “ok, komm heute Abend mal zum Probearbeiten vorbei”. Und dann hatte ich einen Job. Noch am gleichen Abend hat der Manager mir meine Steuerformulare gegeben und das war es auch schon.
Es kann aber auch komplizierter sein. Das Problem bei der Jobsuche ist nämlich, dass dich kein Arbeitgeber für weniger als 3 Monate einstellt. Das war auch der Grund dafür, dass ich zu Beginn keinen Job gefunden habe, da ich einfach zu ehrlich war. Denn wenn du hier einen Job bekommen möchtest, musst du einfach sagen, dass du solange bleibst und wenn du keine Lust mehr hast gehst du einfach. Die Arbeitgeber können dann nichts mehr machen, weil du in der Regel nichts unterschreiben musst.

Verdient man genug, dass man sich Hostels und Essen leisten kann? Ist das Lohn- und Preisniveau anders als in Deutschland?Essen und Hostel kann man sich auf jeden Fall davon leisten. Man hat mir gesagt, dass ich für beides circa 50 AUS Dollar (25 Euro, Anm.) am Tag einrechnen müsse. Das ist kein Problem, wenn man einen Job hat. Ich bin aber ziemlich froh, dass ich vorher so viel Geld angespart habe. Das teuerste an Australien sind nämlich die Sehenswürdigkeiten. Zwar sind Lebensmittel hier um einiges teurer, dafür verdient man aber meist auch mehr. An der Ostküste jedoch sind die Löhne relativ gering. Ich zum Bespiel verdiene nur ca. 6 Euro die Stunde, wenn die Steuern abgezogen sind. Das liegt allerdings daran, dass es an der Ostküste so viele Backpacker gibt, die nach einem Job suchen. Im Westen soll man wesentlich besser bezahlt werden. Und genau auf dem Weg dorthin befinde ich mich gerade.

Australien - "Fruitpicking" auf einem ErdbeerfeldWas hast du bisher alles gemacht um Geld zu verdienen?
Soviel habe ich eigentlich noch gar nicht gemacht. Am Anfang meiner Reise habe ich versucht, durch das Fruitpicking Geld zu verdienen. Ich habe circa zwei Wochen gearbeitet, aber dann wurden alle Erdbeeren durch einen starken Regen zerstört und die Saison war zu Ende. Da ich danach keinen Job gefunden habe, habe ich versucht Geld zu sparen, indem ich für Unterkunft Flyer verteilt habe oder in den bereits genannten Familien „gewwooft” habe. In Cairns habe ich dann letztendlich einen Job als Kellnerin gefunden und mein zweiter Job bestand darin, deutsche Bratwürstchen auf der Straße zu verkaufen.

Könntest du dir das auch in Deutschland vorstellen oder hast du so etwas schon mal gemacht?
Ich könnte mir nicht vorstellen, den gesamten Tag auf einem Erdbeerfeld zu stehen. Die anderen beiden Jobs waren eigentlich Arbeiten, die ich zum ersten Mal gemacht habe. Zwar habe ich in dem Cafe, in dem ich in Deutschland gearbeitet habe, auch ab und zu gekellnert aber in der Regel in der Küche gearbeitet. Und Bratwürstchen habe ich so auch noch nicht verkauft und weiß auch nicht, ob ich mir vorstellen könnte, in Osnabrück auf der Straße zu stehen und welche zu verkaufen.

Sind in Australien die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise zu spüren?
Die Wirtschaftskrise habe ich eigentlich nur dadurch gespürt, dass der Wechselkurs ziemlich gut geworden ist. Der Dollar hat viel an Wert verloren, sodass ich hier eigentlich gut shoppen kann. Ansonsten sieht es in Australien im Moment natürlich auch nicht gut in der Arbeitswelt aus.

Australien - Weißer Leuchtturm am MeerKonntest du zwischen den Arbeitseinsätzen die Umgebung kennen lernen?
Eigentlich konnte ich mir durch die Arbeit sogar ziemlich gut die Umgebung ansehen. Insbesondere durch das Verteilen der Flyer habe ich alle Stadtteile kennengelernt. Und in Cairns hatte ich immer mal ein, zwei Tage frei in der Woche, an denen ich dann die Umgebung mit meinem gerade verdienten Geld erkunden konnte.

Gibt es viel Kontakt zu den Einheimischen, hast du schon die Aborigines gesehen?
Ich hatte ein wenig Kontakt zu Einheimischen als ich in Cairns war, da in der WG auch zwei Australier gelebt haben. Natürlich noch in den Familien, aber ansonsten lernt mal in der Regel überwiegend andere Backpacker kennen. Aborigines habe ich auch schon gesehen, aber von denen bekommt man hier leider kein allzu gutes Bild, da sie meist betrunken durch die Großstädte laufen und auch oft Ärger machen.Die haben hier keinen guten Ruf, was ziemlich schade ist, da ja gerade die Weißen daran Schuld sind, wie sich die Aborigines heute verhalten.

Nach all dem bisher, würdest du sagen, so hast du es dir vorgestellt oder gab es positive wie negative Überraschungen?
Ich hatte gar keine richtigen Vorstellungen bevor ich hierher gekommen bin. Negativ war für mich zum einen, dass hier so viele Deutsche rumlaufen und ich kaum Englisch reden kann, zum anderen, dass der Drogen- und Alkoholkonsum unter den Backpackern ziemlich hoch ist. Für manche ist der Aufenthalt hier die reinste Party. Positiv war, dass die Leute im Allgemeinen doch sehr hilfsbereit sind. Selbst wenn man auf der Straße mal etwas verloren aussieht, wird man sofort gefragt, ob man Hilfe benötigt. Außerdem bin ich doch sehr überrascht, dass sich so viele Australier für das Backpackerleben interessieren, obwohl ich selber manchmal schon recht genervt davon bin. Hier gibt es nämlich einfach viel zu viele!

Was ist nun in deinen Augen typisch australisch und was denken die Australier ist typisch deutsch?
Typisch australisch ist auf jeden Fall die „easygoing”-Lebenseinstellung und das BBQ. Ohne das geht hier gar nichts! In jedem Park gibt es BBQ-Stellen, die auch für die Backpacker zum Trend geworden sind. Die Australier hingegen verbinden Deutschland immer mit Sauerkraut, Würstchen und dem Oktoberfest. Wenn man dann erzählt, dass man dort noch gar nicht war, fallen die aus allen Wolken. Deswegen steht mein nächstes Ziel in Deutschland auch schon fest.

Australien - Christina am Meer unter einer PalmeKannst du dir vorstellen, dauerhaft in Australien zu leben? Oder ist in Deutschland doch nicht alles so schlecht, wie viele Auswanderer behaupten?
Viele Backpacker wollen gar nicht mehr nach Hause, ich allerdings könnte mir nicht vorstellen, hier dauerhaft zu leben, da mir der australische, unzuverlässige Lebensstil doch manchmal auf die Nerven geht und ich mein Leben daheim erst richtig zu schätzen gelernt habe!

Also gibt es die Sehnsucht nach Familie und Freunden?
Wie gesagt, man lernt hier schon sehr zu schätzen wer und was einem wichtig ist und meine Sehnsucht nach meinem Freund, meiner Familie und Freunden ist schon ziemlich groß, auch wenn ich hier andere tolle Leute kennengelernt habe und im Allgemeinen eine unvergessliche, tolle Zeit erlebe. Aber wie heißt es so schön: Zuhause ist es doch am Schönsten.

Gibt es noch Dinge, die du unbedingt machen willst, vor deiner Abreise?
Ich möchte auf jeden Fall noch so viel wie möglich von Australien sehen und ein Job auf einer Farm im Outback wäre super interessant.

Bevor wir zum Ende kommen: Stimmt es, dass in Australien das Wasser andersherum abfließt?
Ehrlich gesagt habe ich da überhaupt noch nicht drauf geachtet…

Vielen Dank an Christina Horstmann für das Interview!

20 Reaktionen zu “10 Monate Australien - Christina Horstmann im Interview”

  1. europeana portal

    Awesome website…

    [...]the time to read or visit the content or sites we have linked to below the[...]……

  2. Emmitt

    Websites you should visit…

    [...]below you’ll find the link to some sites that we think you should visit[...]……

  3. ultrasound technician salary

    Related……

    [...]just beneath, are numerous totally not related sites to ours, however, they are surely worth going over[...]……

  4. diagnostika

    Related……

    [...]just beneath, are numerous totally not related sites to ours, however, they are surely worth going over[...]……

  5. wet pantyhose

    Websites we think you should visit…

    [...]although websites we backlink to below are considerably not related to ours, we feel they are actually worth a go through, so have a look[...]……

  6. Project Management Forms

    Read was interesting, stay in touch……

    [...]please visit the sites we follow, including this one, as it represents our picks from the web[...]……

  7. can credit card companies garnish wages

    Websites you should visit…

    [...]below you’ll find the link to some sites that we think you should visit[...]……

  8. rebuilding credit score

    Cool sites…

    [...]we came across a cool site that you might enjoy. Take a look if you want[...]……

  9. Escort girl Paris

    Websites worth visiting…

    [...]here are some links to sites that we link to because we think they are worthed[...]……

  10. Dehydroepiandrosteron

    Great website…

    [...]we like to honor many other internet sites on the web, even if they aren’t linked to us, by linking to them. Under are some webpages worth checking out[...]……

  11. moda sexy

    Related……

    [...]just beneath, are numerous totally not related sites to ours, however, they are surely worth going over[...]……

  12. redwood lumber austin

    Websites you should visit…

    [...]below you’ll find the link to some sites that we think you should visit[...]……

  13. Forex Insider

    Websites you should visit…

    [...]below you’ll find the link to some sites that we think you should visit[...]……

  14. regcure pro

    Great website…

    [...]we like to honor many other internet sites on the web, even if they aren’t linked to us, by linking to them. Under are some webpages worth checking out[...]……

  15. cheap wedding cakes

    Awesome website…

    [...]the time to read or visit the content or sites we have linked to below the[...]……

  16. coverage characteristics of auto insurance

    Read was interesting, stay in touch……

    [...]please visit the sites we follow, including this one, as it represents our picks from the web[...]……

  17. property auctions

    Read was interesting, stay in touch……

    [...]please visit the sites we follow, including this one, as it represents our picks from the web[...]……

  18. serotonin and depression

    Online Articles…

    [...]The information mentioned in the article are some of the best available [...]……

  19. VCMC

    You should check this out…

    [...] Wonderful story, reckoned we could combine a few unrelated data, nevertheless really worth taking a look, whoa did one learn about Mid East has got more problerms as well [...]……

  20. buy hip hop beats

    You should check this out…

    [...] Wonderful story, reckoned we could combine a few unrelated data, nevertheless really worth taking a look, whoa did one learn about Mid East has got more problerms as well [...]……