Archiv der Kategorie ‘Gemeindepolitik‘

In Lotte wurde anders gewählt

von Alexander am Dienstag, den 29. September 2009

Am Sonntag fanden die Bundestagswahlen in Deutschland statt und sorgten im Endergebnis für eine Ablösung der Großen Koalition, durch ein schwarz-gelbes Bündnis. In Lotte wurde selbstverständlich auch gewählt.

Den ganzen Eintrag lesen

Kommunalwahlen in NRW am 30. August

von Alexander am Donnerstag, den 19. Februar 2009

Verfassungsgericht spricht Urteil: Nicht wie geplant am 7. Juni, sondern am 30. August 2009 finden nun die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen statt. Das hat selbstverständlich auch Auswirkungen auf die Gemeinde Lotte, denn dann wird bei uns der neue Gemeinderat gewählt.

Den ganzen Eintrag lesen

Konjunkturpaket II - Gemeinde Lotte muss abwarten

von Alexander am Freitag, den 23. Januar 2009

Vor kurzem erst hat die Bundesregierung das Konjunkturpaket II beschlossen, bei dem auch die Gemeinden und Kommunen mit Fördermitteln bedacht werden sollen. Nun ist die Frage, was davon im eigenen Wirkungskreis ankommt und was dann damit geschieht.

Den ganzen Eintrag lesen

Haushaltsentwurf der Gemeinde für 2009 liegt vor

von Alexander am Donnerstag, den 15. Januar 2009

Wie die Gemeinde Lotte mitteilt, liegt ab sofort der Entwurf des Haushalts 2009, aufgeteilt in die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan öffentlich aus. Eingesehen und bis zum Beschluss durch den Rat, vorraussichtlich am 26. März 2009, beanstandet werden kann dieser bis zum 13. März 2009 im Rathaus im Zimmer 27. Anschließend wird in einer öffentlichen Sitzung des Rates darüber Abgestimmt.

Den ganzen Eintrag lesen

Der Gemeinde sind die Hände gebunden

von Alexander am Donnerstag, den 30. Oktober 2008

Manchmal sind Welt- und Lokalpolitik gar nicht so weit voneinander entfernt. Beim Informationsabend des Arbeitskreises zur Zukunft der NATO-Siedlung in Alt-Lotte meldete sich eine Bürgerin etwas brüskiert zu Wort, wieso denn die Gemeinde den Eigentümern dieser Wohnblöcke unter die Arme greife und nach Lösungen suche. Man würde dies bei anderen Vermietern ja auch nicht tun.

Den ganzen Eintrag lesen

Die Klinke in die Hand genommen

von Alexander am Samstag, den 18. Oktober 2008

Der Knaller, das sei vorweg geschrieben, war definitiv die Konrektorin Margret Meyer, an diesem Vormittag, an dem die umgebauten Räumlichkeiten der Gemeinschaftshauptschule und der Grundschule in Wersen ihrer Bestimmung übergeben wurden. Im Foyer der Hauptschule hatten sich etliche Gäste aus Lokal- und Regionalpolitik, aus Wirtschaft und Verbänden eingefunden.

Den ganzen Eintrag lesen

Wir sind hier doch nicht in China!

von Alexander am Freitag, den 29. August 2008

Es war etwa 19.35 Uhr in Halen, als die rund 70 Zuhörer auf ihren Plätzen saßen, der Beamer warmgelaufen war und sich Bürgermeister Rainer Lammers zum Willkommensgruß erhob. “Ich habe die Hoffnung, das es wirklich ein Erfolg werden kann”, grüßte er. (Achtung! Eine Textstelle und Meinung wird weiter unten, sowie in den Kommentaren erläutert!)

Den ganzen Eintrag lesen

Der weiße Fleck soll verschwinden

von Alexander am Dienstag, den 26. August 2008

Es war einmal, vor langer Zeit, ein großes, buntes Bild, gespeichert in den Weiten des Internets. Eines Tages kam ein analoger Ritter auf seinem Modem angeritten um es zu laden. Doch das bunte Bild wollte einfach nicht. Und so wartete  und wartete er, so lange, bis der Winter hereinbrach und es bitterkalt wurde. Da gab der Ritter auf und ritt unverrichteter Dinge davon. Das große, bunte Bild wurde nie wieder gesehen.

Den ganzen Eintrag lesen

Belohnung - Der Lotteblog erhöht auf 333 Euro!

von Alexander am Mittwoch, den 25. Juni 2008

Wenn Bilder mehr als tausend Worte sagen, dann möchte ich das obige Bild dazu nutzen, meinen persönlichen Ärger hier nicht all zu schimpfwörtlich zum Ausdruck kommen zu lassen.

Den ganzen Eintrag lesen

Daumen drücken!

von Alexander am Dienstag, den 17. Juni 2008

Morgen geht es für Alt-Lotte beim Kreiswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” darum, wer diesen gewonnen hat. Am vergangenen Donnerstag bereiste die Jury unseren Ort. Um 15.00 Uhr findet die Siegerehrung statt, in Steinfurt, zu der wir alle einmal kurz die Daumen drücken sollten.

Natürlich erfahren Sie es sofort im Lotteblog, wer gewonnen hat.

Lotte hat sich gut präsentiert

von Alexander am Donnerstag, den 12. Juni 2008

Jetzt heißt es abwarten. Die Jury war da, hat sich umgesehen, sich informiert und ist sicherlich zu einem ersten Entschluss gekommen. Wie der am Ende sein wird, das werden wir erst in 6 Tagen, am 18. Juni erfahren. Denn dann findet die Siegerehrung statt, vom Kreiswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”. Aber eins, das wissen wir ja schon alle und alle, die heute dabei waren, jetzt umso mehr: Lotte kann sich sehen lassen!

Den ganzen Eintrag lesen

Lotte hat Zukunft

von Alexander am Montag, den 9. Juni 2008

Ohne Frage, viele Lotteraner würden dem Titel so zustimmen. Aber auch eine zehnköpfige Jury davon zu überzeugen, das ist die Aufgabe einer Arbeitsgemeinschaft um Friedhelm Lange, beim Kreiswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft“.

Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben und wird vielen eher unter dem alten Namen “Unser Dorf soll schöner werden” ein Begriff sein. Das neue Motto zielt nun vermehrt auf die kulturelle, soziale und ökonomische Zukunft im Dorf ab. Ebenso soll es aber auch in Belangen der Natur oder der Architektur im und ums Dorf herum anregen.

Es gilt also nun, die Jury am 12. Juni von der Vielfalt und Zukunft Alt-Lottes zu überzeugen um dann am 18. Juni bei der Entscheidung als Sieger da zu stehen. Natürlich ist der Lotteblog auch dabei!

Los geht es am Donnerstag um 9.30 Uhr im Haus Hehwerth, wo man nach einem Empfang ein paar “Eckdaten” Alt-Lottes vorstellen möchte, bevor es mit einem historischen Bus auf eine Rundreise durch den Ort und die Umgebung geht, die gegen Mittag im Sportpark endet.

Die Punkte, die man der Jury präsentieren wird, erarbeitete Friedhelm Lange zusammen mit vielen Lotter Persönlichkeiten in einem Arbeitskreis. Einen möglichst breiten und natürlich optimalen Eindruck möchte man so bei der Jury hinterlassen. Ein Potemkinsches Dorf wird man aber nicht aus unserem Ort machen müssen. Denn Lotte ist keine Fassade, Lotte ist wirklich so!

Bitterer Beigeschmack

von Rolf am Samstag, den 17. Mai 2008

Im Fußballkreis Tecklenburg geht dieses Wochenende der vorletzte Spieltag im Jugendbereich zu ende. Jeder Verein ist bemüht, seine Spiele jetzt zeitgleich durchzuführen, um möglichst der Wettbewerbsverzerrung aus dem Weg zu gehen. Das ist gut so und in der Regel hält sich auch jeder Verein daran, denn Fairness geht vor. Nicht immer ist das möglich, da manchmal andere Spiele aus dem Seniorenbereich Vorrang haben, die Platzkapazitäten an ihre Grenzen stoßen oder ein Rasen wirklich nicht mehr bespielbar ist. Da hat jeder Verständnis für, auch wenn es ärgerlich ist. Denn die Trainer, Betreuer, Eltern und vor allem auch die Kinder halten sich diese Termine frei und nehmen sich nichts anderes vor. Und oft sind die Termine knapp und nachgeholt werden müssen die Spiele alle, meist in den “Englischen Wochen” im März und April. Hinzu kommen im C -und D Jugendbereich die Konfus-Termine und und und….

So und jetzt das Problem auf das ich aufmerksam machen will und nachharke!!

Unsere C2 Jugend hätte am Freitag um 18:00 Uhr zum Auswärtsspiel nach Westerkappeln fahren müssen. Alle haben sich gefreut, es hatte zwar etwas geregnet aber gegen 17:00 Uhr war es trocken und bestes Fußballwetter und absolut gute Platzverhältnisse(auch in Westerkappeln). Aber 3 Stunden vor Spielbeginn wird das Spiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Warum ???

Der Verein hätte diese Partie niemals abgesagt, da die Verantwortlichen sicherlich dieses Geläuf geprüft hätten und dann hätten sie festgestellt, das der Rasen absolut bespielbar gewesen wäre. Aber die Plätze gehören der Gemeinde und der zuständige Angestellte befand diesen Platz eben für unbespielbar. Er muß sich jetzt einige Fragen gefallen lassen.

1. Hat er augenscheinlich gesehen, daß dieser Platz unbespielbar ist oder hat er nur Angst um seinen “16 er”?

2. Hat er Ahnung von der Problematik eines Jugendverbandes, der immer bemüht ist, seine Saison sauber über die Runder zu bekommen?

3. Kennt er den Zeitaufwand von Spielern, Eltern, Trainern und Betreuern und die Probleme auch Arbeitzzeiten und Familienleben zu koordinieren?

Wenn dieser Angestellte alle Fragen mit “ja” beantworten kann, muß er sich den Vorwurf gefallen lassen, nachlässig oder willkürlich gehandelt zu haben. Er täte besser daran, vor einer Platzsperrung genau zu prüfen und abzuwägen, ob dieses wirklich notwendig ist. Ggf hat er auch dafür zu sorgen, das der Rasen in der spielfreien Zeit seine verdiente Regenerationshilfe erfährt. Das dieses passiert, da gehe ich allerdings von aus. Auf jeden Fall ist diese Platzsperrung hüben wie drüben auf absolutes Unverständnis gestoßen, dieses bleibt festzuhalten.

In diesem Sinne und mit sportlichen Grüßen

Rolf Grundke (Jugend-Trainer SF Lotte)